Familie & Stadt

Familienfreundliche Stadt

 

Durch die natürlichen Standortvorteile erfreut sich unsere Stadt einer zunehmenden Beliebtheit als Wohnstandort.

 

Die Zahl der Einwohner ist ein wichtiger wirtschaftlicher und kommunalpolitischer Faktor. In Konkurrenz zu anderen Kommunen können wir uns dabei nicht ausschließlich auf diese Standortvorteile verlassen. Der Bürgerbund setzt sich daher für eine Verbesserung des familienfreundlichen Klimas in der Stadt ein. Kindergärten und Schulen sind für uns ein wichtiger Standortfaktor.

 

Die Wohngebiete sind daher nicht nur auf eine Parzellierung, die Maximalprofite gewährleistet, zu beschränken, es ist vielmehr auch auf eine Verbesserung des Wohnklimas durch die Gestaltung des öffentlichen Raumes zu achten. Wir setzen uns daher z. B. für die Einrichtung von Spielplätzen und anderen öffentlichen Räumen im Eigenheimwohngebiet des Kammerhofes bereits jetzt und nicht erst, nachdem in einigen Jahren die letzte Bauparzelle verkauft sein wird, da der Bedarf für junge Familien bereits jetzt besteht.

 

 

Wir setzen uns für die Sicherheit und Sauberkeit der vorhandenen Spielplätze ein. In einigen Wohngebieten ist die Überholung und Rekonstruktion von Spielgeräten und die Pflege der Grundstücke überfällig. In anderen besteht für Spielplätze wegen der Altersstruktur kein Bedarf mehr, so dass an eine Umwandlung in Ruhezonen für Senioren oder in eine jugendgerechte Platzgestaltung gedacht werden muss. Der Bürgerbund ist für die Erarbeitung eines bedarfsgerechten Konzeptes sowie der Möglichkeiten der Gestaltung unter Einbeziehung der Bürger in den Wohngebieten.

 

Der Bürgerbund steht für eine Verbesserung der Mobilität der Senioren in unserer Stadt. Den jahrelangen Absichtserklärungen zur Sanierung der zum Teil unzumutbaren Bürgersteige, die Schaffung barrierefreier Wege müssen endlich realisiert werden. Dabei genießen die Wegebeziehungen von Seniorenresidenzen in die Innenstadt unbedingte Priorität.

Für die Umsetzung dieser Ziele bitten wir um Ihre Stimme!